Kaffeekultur

Nice smell –

Ich bin gerade zurück von meiner morgendlichen Joggingrunde im Prince Alfred Park und fahre in unserem Apartmenthotel mit dem Lift nach oben. Da höre ich diese Bemerkung von meinem Gegenüber, der sich mit mir im Aufzug befindet.

Ich schaue ihn erschrocken an. Da zeigt er auf mein Kaffeetablett und ergänzt: „I can smell your coffee“.

Ich habe einen Flat White, einen Cappuccino und zwei Long Blacks für meine Familie dabei, mit der ich zusammen in Sydney meine Workation verbringe. Zum Frühstück.

Die Kaffeekultur hier in Australien finde ich sehr überzeugend. An jeder Ecke gibt es ein Café, an dem man sich seinen Coffee-to-Go mitnehmen kann. Am besten natürlich im eigenen Mehrwegbecher. Und nie ist er eine Enttäuschung: Dünnen oder schlechten Kaffee gibt es hier einfach nicht.

Die Kaffeekultur in Australien hat ihren Ursprung in der Nachkriegszeit, als italienische Einwanderer mit ihren Espressomaschinen ankamen. Hier in Sydney kann man schlechten Kaffee nicht ausstehen und man geht oft an einem nahe gelegenen Coffee Shop vorbei, um den Morgenkaffee des Lieblingscafés zu genießen.

Bei unserer Familie heißt dieses Café „Knock“ und liegt an der Ecke Charmers-Cleveland.

„Knock, knock, knockin‘ on Heaven’s door…“, fällt mir dazu ein. Und in Bezug auf unseren Kaffeegenuß fühlen wir uns der Australischen Kultur schon sehr verbunden.

Diving into a different culture – Deutschland trifft Australien für Kaffee-Liebhaber.

➡️  Und du? Wie trinkst du deinen Kaffee?

Mein Name ist Bernd Scharbert und ich unterstütze Führungskräfte mit meinem Erfahrungswissen nach mehr als 30 Jahren Führungserfahrung in der Unternehmenswelt und bei der Frage nach der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Bei Interesse können Sie mir gerne auf LinkedIn, #prepare4landing folgen oder mich direkt kontaktieren.

 

Verwandte Themen