Ich habe nie Lotto gespielt

Ich habe nie Lotto gespielt und trotzdem gewonnen…

Ich war heute auf meiner Joggingrunde am frühen Morgen und gegen Ende hin in Richtung Grundschule unterwegs. Da kamen mir drei Grundschülerinnen entgegen, musterten mich und als ich an ihnen vorbei war, hörte ich eine von ihnen sagen:

„Neunundvierzig“

Die anderen kicherten, „nein, achtundvierzig!“

Keine Ahnung, worum es ging. Vielleicht hatten sie mein Alter geschätzt …
… und mich deutlich jünger gemacht. Vielleicht war es aber auch ein ganz anderes Spiel.

Auf jeden Fall erinnerte es mich an ein Gespräch mit meinem Vater vor vielen Jahren an meinem 50. Geburtstag. Mein Vater spielt Lotto. Jede Woche. Und auf dem Tippzettel stehen auch die Zahlen der Geburtstage seiner Kinder und das jeweilige Lebensalter.

„Was tippst du jetzt für mich?“ fragte ich ihn. Die 49 ist ja die letztmögliche Zahl auf dem Tippschein.

„Du bleibst für mich immer 49 Jahre alt“, war seine Antwort.

„Okay, und was, wenn meine jüngere Schwester in zwei Jahren dieses Alter erreicht?“

„Sie wird für mich dann immer 48 Jahre alt bleiben.“

Da haben wir sie. Die Zahlenkombination der Schülerinnen von eben. 49, 48.

Warum habe ich, im Gegensatz zu meinem Vater, nie Lotto gespielt?

Ganz einfach: Ich bin ein pragmatischer Realist und stark analytisch geprägt. Bei einer Wahrscheinlichkeit von 1:140 Millionen für den Hauptgewinn wird dieser beliebig unwahrscheinlich. Der Aufwand für diese kleine Chance „finanziellen Glücks“ lohnt sich also nicht.

Für mich habe ich den Gedanken mal umgedreht. Was kann alles passieren mit einer Wahrscheinlichkeit von 1:140 Millionen. Gutes oder Schlechtes.

Meine Logik: Solange ich nicht vom Blitz getroffen werde, ist mir auch der Sechser im Lotto nicht wichtig. Ich möchte das Glück also nicht herausfordern und konzentriere mich lieber auf das durch mich positiv Machbare.

Und wie messe ich das?

In meinem Journal notiere ich mir von Zeit zu Zeit meine kleinen Glücksmomente und habe festgestellt, dass es viele, nein, sehr viele davon gibt. Und das ist für mich tatsächlich mehr wert als ein Lottogewinn.

➡️ Und du? Was heißt Glück für dich und wie bist du deines Glückes Schmid?

Ich bin Bernd Scharbert und unterstütze Führungskräfte mit meinem Erfahrungswissen aus über 30 Jahren Führungserfahrung in der Unternehmenswelt. Besonders bei der Frage, wie man Familie, Beruf und Leben vereinbaren kann. Bei Interesse folge mir gerne auf LinkedIn, #prepare4landing oder kontaktiere mich direkt.

Verwandte Themen